SPD Stuttgart-West

Bürgernahe Digitalisierung mit einem Digitalbeirat

Veröffentlicht am 12.07.2021 in Pressemitteilungen

Die Landeshauptstadt digitalisiert. Allerdings sollten dabei die Bedürfnisse der Bürger*innen stärker in Fokus genommen werden, kritisiert die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rathaus. Per Antrag fordern sie daher einen Digitalbeirat, in dem Bürger*innen ihre Vorstellungen einer bürgernahen Digitalisierung einbringen können – ein Novum auf kommunaler Ebene.

Der Digitalbeirat soll Bürger*innen, Institutionen und Unternehmen an einen Tisch bringen, um sich auszutauschen und Strategien für die Digitalisierung der Stadt Stuttgart zu entwickeln. Dabei sollen zwei große Handlungsfelder im Fokus liegen: zum einen, wie die Akteure in Stuttgart bei der Digitalisierung unterstützt werden können und zum anderen, wie die Bürger*innen in der Stadt Stuttgart auf dem Weg in eine digitale Gesellschaft mitgenommen und an seiner Gestaltung beteiligt werden.

„Digitalisierung muss mehr sein als Videokonferenzen und eine papierlose Verwaltung. Wir möchten den Schwerpunkt auf eine gesamtgesellschaftliche digitale Entwicklung legen,“ betont SPD-Stadtrat Dejan Perc. Digitale Anwendungen sollen im Idealfall das Leben und die Arbeit vereinfachen, Beteiligung ermöglichen und den Austausch mit den Bürgern*innen verbessern, ihre Anliegen besser in die Verwaltung transportieren und Entscheidungen transparenter machen. „Bislang kennen wir keine Kommune mit einem Digitalbeirat, wie wir ihn vorschlagen. Stuttgart könnte hier also als Landeshauptstadt eine Vorreiterrolle einnehmen“, so Perc. „Im Fokus des digitalen Fortschritts müssen die Anliegen der Bürger*innen liegen.“

Homepage Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Facebook