Körner am Montag: Fernsehen, Untertürkheim, Obertürkheim, Berg und Ostheim

Veröffentlicht am 15.06.2020 in Woche für Woche

Wochenrückblick unseres Fraktionsvorsitzenden Martin Körner diesmal mit folgenden Themen:
Am Montag kommt das Fernsehen und berichtet über den Körner am Montag.
Am Dienstag in Untertürkheim, in Obertürheim und in Uhlbach.
Am Mittwoch geht es um die Stadt am Fluss und um ganz besondere kulturelle Highlights.
Donnerstag bis Sonntag verbringe ich freie Tage mit Familie.

Am Montag kommt das Fernsehen und berichtet über den Körner am Montag

Wahlkampf in Corona-Zeiten – dazu hat Regio TV einen interessanten Beitrag gemacht, den Ihr hier anschauen könnt: Martin Körner und der digitale Wahlkampf: https://www.regio-tv.de/mediathek/video/martin-koerner-und-der-virtuelle-ob-wahlkampf/

 

Am Dienstag in Untertürkheim, in Obertürheim und in Uhlbach:

ÖPNV, attraktives Untertürkheim und ein neues Stadtteil- und Familienzentrum in Obertürkheim

Am Bahnhof in Untertürkheim treffe ich mich mit Thomas Moser, Sprecher des Vorstands der SSB, und Roland Krause, Stabsbereichsleiter Planung bei der SSB. Gemeinsam mit Dr. Michael Jantzer, der die SPD in den oberen Neckarvororten vertritt, diskutieren wir bessere Bus- und Bahnverbindungen am Neckar. Im Zentrum steht dabei der Gedanke, die großartigen Esslinger O-Busse, also elektrisch angetriebene Busse, von Obertürkheim nach Untertürkheim zu verlängern. Wer darüber mehr erfahren möchte, kann es hier nachlesen: https://www.cannstatter-zeitung.de/inhalt.busverkehr-in-ober-und-untertuerkheim-esslinger-o-bus-zum-karl-benz-platz.1809daa4-0d6d-4e7f-baa1-eb6c3107f275.html

Im Anschluss treffen wir uns mit Dittmar Wieland, dem Vorsitzenden von Untertürkheim.Mittendrin. Dieser Verein will 250.000 Euro in den öffentlichen Raum rund um die Widderstein-, die Augsburger- und die Arlbergstraße investieren, finanziert von den Eigentümern der gewerblich genutzten Immobilien. Das kann man eigentlich nur begrüßen. Da die Stadt ihrerseits auch Geld in die Hand nehmen will, müssen die Investitionen nun aufeinander abgestimmt werden. Für Untertürkheim sicherlich ganz wichtig, dass es rund um den Bahnhof schöner wird!

Der Tag endet in Obertürkheim, wo wir uns die Räumlichkeiten des jetzt startenden neuen Stadtteil- und Familienzentrums anschauen – mit Bettina Veller, der Bereichsleiterin „Kinder und Familie“ bei der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft. Im Doppelhaushalt haben wir die zusätzlichen Gelder auch auf Antrag der SPD-Fraktion beschlossen; jetzt soll es losgehen, und die unterschiedlichsten altiven Gruppen sind schon am Start. Das wird gut für viele Familien in Obertürkheim!

Am Mittwoch geht es um die Stadt am Fluss und um ganz besondere kulturelle Highlights

Der Berger Bürgerverein gehört sicherlich zu den Vereinen in Stuttgart, die besonders aktiv die Entwicklung ihres kleinen, aber feinen Stadtteils voranbringen. Mit Monika Benda, der langjährigen Vorsitzenden des Vereins, treffe ich mich auf dem Berger Steg, mit Blick auf Berg, Gaisburg und natürlich Bad Cannstatt. Eine Machbarkeitsstudie hat gezeigt, welches Potenzial in einer Überdeckelung und ggf. Verlegung der B10 steckt. Hier am Neckar, zwischen Wasserwerk, Gaswerk, Kohlelager und Kraftwerk können neue attraktive Räume für Wohnen und Arbeiten entstehen, als neue Stadt am Fluss. Hier ist viel Zukunft für Stuttgart drin, und diese Zukunft würde ich gerne in den kommenden Jahren gestalten!

 

Mit Jörg Trüdinger, einem der langjährigsten und aktivsten Ehrenamtlichen, die sich um eine gute Zukunft für die Villa Berg kümmern, gehe ich dann durch den Park der Villa Berg an der Villa vorbei zur Hackstraße 77 in Ostheim, wo u.a. deinTheater und ein Tangoloft untergebracht sind. Mächtig beeindruckt haben mich Sieglinde und Kenneth Fraser, die das Tangoloft leiten und eine wundervolle Location betreiben. Tango vom Feinsten, mit vielen Gästen aus der ganzen Welt. Das Haus soll jetzt allerdings verkauft werden, und der Käufer hat andere Pläne. Die jetzigen Mieter sollen raus aus dem Haus. Was für ein Verlust wäre das für Stuttgart! Also habe ich beantragt, dass die Stadt ihr Vorkaufsrecht im Sanierungsgebiet wahrnimmt, um das Sanierungsziel „Erhalt wohnverträgliches Gewerbe und kulturelle Einrichtungen“ zu erreichen. Eine Mehrheit scheint gesichert. Ich bin optimistisch, dass die Stadt bald Eigentümerin eines weiteren kulturellen Highlights in Stuttgart ist.

 

Donnerstag bis Sonntag verbringe ich freie Tage mit Familie

 

Homepage Die SPD im Stuttgarter Rathaus

AKTUELLE TERMINE

01.09.2020, 23:00 Uhr - 31.12.2020, 23:59 Uhr
öffentlich
Pandemiehinweis
Stuttgart und Umgebung

19.09.2020, 10:00 Uhr - 20:00 Uhr
öffentlich
ABSAGE: Europafest 2020 von Evelyn Gebhard
Künzelsau

26.09.2020, 17:30 Uhr - 19:30 Uhr
parteiöffentlich
SPD Stuttgart: Nominierungskonferenz für die Landtagswahl
Voraussichtlich: DGB Haus, Willi-Bleicher-Str.20, 70174 Stuttgart

Alle Termine

Online spenden

Online spenden

MITMACHEN.
MITGLIED WERDEN!

Facebook