SPD Stuttgart-West

Arbeiten in der Corona-Krise #Online 1. Mai 15 Uhr

Jobwunder Lieferdienste: Wer gewinnt, wer verliert?

Seit Beginn der Corona-Krise erleben Lieferdienste einen regelrechten Boom. Während Unternehmen wie Lieferando Rekord-Umsatzzahlen verzeichnen, kritisieren Beschäftigte und Gewerkschaften die prekären Arbeitsbedingungen in der Branche. Dejan Perc, SPD-Bundestagskandidat für den Wahlkreis Stuttgart-Nord, nimmt den Tag der Arbeit zum Anlass, um über die Gewinner und Verlierer des Lieferdienste-Booms zu diskutieren. Dejan Perc’ Gesprächspartner sind der designierten DGB-Landesvorsitzende Kai Burmeister sowie der Lieferando-Fahrer und Mitglied des Lieferando-Betriebsrats in Stuttgart Lukas Frey.

Die Veranstaltung wird am 1. Mai um 15:00 Uhr live aus dem Waldheim Raichberg auf Dejan Perc’ YouTube- und Facebook-Kanal übertragen.

Eine Umfrage macht Wirbel

Übertreiben es in Stuttgart Ihrer Meinung nach viele mit ihrer Toleranz gegenüber lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, transgender, intersexuellen und queeren Menschen? Diese Frage findet sich in der aktuellen Bürgerumfrage und hat zu einer intensiven Diskussion geführt. Nachdem die Umfrage verschickt wurde, haben sich angeschriebene Bürgerinnen und Bürger gemeldet und verwundert gezeigt, was so eine Fragestellung in einer offiziellen Umfrage der Landeshauptstadt zu suchen hätte.

Körner am Montag: Der digitale Fortschritt an den Schulen ist eine Schnecke!

Digitalpakt Schule: eine gute Sache, oder?

Ein Jahr nach dem Beginn der Pandemie und zwei Jahre nach dem Inkrafttreten der „Verwaltungsvereinbarung DigitalPakt Schule 2019-2024“ befassen wir uns in der Vollversammlung am vergangenen Donnerstag mit dem Vorschlag der Verwaltung, den Lehrerinnen und Lehrern an Stuttgarter Schulen digitale Endgeräte zur Verfügung zu stellen. Eigentlich ist das ja ein überfälliger Schritt – würde man meinen.

Corona-Tests an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren

Anfang der Woche überschritt Stuttgart an drei Tagen in Folge eine 7-Tage-Inzidenz von 200. Somit tritt nun auch offiziell die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg in Kraft, sodass Schulen und Kindertagesstätten wieder bis auf die Notbetreuung schließen müssen.

Körner am Montag: Ein Ausblick auf die kommende Woche

Morgen geht es im Ausschuss für Stadtentwicklung und Technik (STA) um den Rosensteintunnel und um den Autoverkehr rund um den Tunnel

Dass der Rosensteintunnel sehr viel Geld kostet, ist richtig. Wir sind jetzt bei 460 Mio. Euro, was deutlich mehr ist als die 200 Mio. Euro, mit denen wir gestartet waren. Die Gesamtbaukosten sollen jetzt also neu festgesetzt werden. Richtig ist auch, dass er in meiner Partei umstritten war.

Facebook